Kay Pollak | Für die Freude entscheiden

 
Für die Freude entscheiden

“Für die Freude entscheiden” ist ein kleines Juwel des schwedischen Autors und Regisseurs Kay Pollak – bekannt für den wunderbaren Film “Wie im Himmel”. Ich saß wie viele andere, die mir das ebenso berichteten, in dem Film und war berührt von der Zugewandheit und dem Weg hin zu persönlichem und gemeinsam empfundenen Glück, das die Charaktere erleben. Und wie viele andere auch war auch ich neidisch auf das was ich zwar sehen konnte – mir aber auch nicht so direkt vorstellen vermochte – immerhin ist es ein Film, Werk der Fiktion. Eine Projektion – und als solche auch und vor allem Abbild unserer Sehnsüchte.

Gebrauchsanweisung für den eigenen Film
Mit der Lektüre – und dem langsam Durcharbeiten von Kay Pollaks Buch beginne ich zu verstehen, wie er diesen Film machen konnte. Dessen Erfolg ist sicherlich Ausdruck seines ganz persönlichen Weges, den er mit diesem Buch für andere nachvollziehbar und anwendbar macht. Deswegen scheut er (oder der Verlag) sich auch nicht, es mit dem Untertitel “Gebrauchsanweisung für ein glücklicheres Leben” zu versehen.

“Für die Freude entscheiden” ist eine Anleitung für die täglichen und wichtigen Entscheidungen, mit denen wir unsere eigene Welt, die, die uns direkt umgibt, gestalten. Dass das nicht ohne (positive) Folgen bleiben kann, wenn man sich drauf einlässt, wird klar, spätestens, wenn man sich darauf einlässt. Mit all seinen Auswirkungen auf das menschliche Miteinander. Mit sich, seinen Liebsten, seinen Kollegen, Vorgesetzten und Mitarbeitern. Der Welt eben, die wir direkt um uns mit-gestalten. Kay Pollak zeigt einfühlsam, wie das auch aussehen kann. Empfehlenswert!

Mehr zum Thema des Buches: “Krise: GefahrChance”.

Tags: Entscheiden, Gebrauchsanweisung, Persönlich

Weitere Buchtipps